Sie sind hier: Startseite Aktuelles Museum lockt mit Sonderführungen durch die neuen Räumlichkeiten

Museum lockt mit Sonderführungen durch die neuen Räumlichkeiten

Zum Internationalen PuppenFestival in Neustadt und Sonneberg lädt das Deutsche Spielzeugmuseum Son-neberg mit einem Gastvortrag und Sonderführungen durch die sanierte Etage des Museumsaltbaus zum Be-such ein.

Schaut man genauer hin, finden sich in Sonneberg noch manche Spuren der Blütezeit der Spielwarenproduktion von vor über 100 Jahren. Neben den stattlichen Villen der Spielzeugfabrikanten und Verleger ist das Deutsche Spielzeugmuseum eines der bedeutendsten Zeugnisse aus dieser Glanzzeit. Den Fragen „Wie ist Sonneberg zu solch einem Weltruhm gekommen?“, „Warum war das Sonneberger Verlagssystem so erfolgreich?“ oder „Wie haben die Kaufleute und die Heimarbeiter gelebt?“ widmen sich nun die neuen Räumlichkeiten im Erdgeschoss des historischen Gebäudes. Der einstige Museumskeller wurde zu einem Ort, an welchem die Sonneberger Geschichte interaktiv erlebt werden kann. Am Dienstag, Donnerstag und Samstag nimmt der Geist des Spielzeugs, Roland Spielmann, Museumsgäste mit auf eine Reise durch die vielseitige Spielzeughistorie unserer einstigen Weltspielwarenstadt. Die Sonderführungen finden jeweils vormittags um 10.30 Uhr und am Nachmittag um 14 Uhr statt.

Wer tiefer in die (Um-)Welt der Puppen und Miniaturen eintauchen möchte, ist beim Gastvortrag von Dr. Jana Mikota von der Universität Siegen am Mittwochnachmittag genau richtig. Die Oberstudienrätin spricht ab 16 Uhr über die „kleinen Welten“ und Puppen als literarische Akteure. Diese sind nicht nur das Abbild der Zeit, in der sie geschaffen wurden, sie erzählen auch Geschichten und bieten einen ganzheitlichen Blick auf die dingliche und soziale Umwelt - wie auch Adolf Fleischmanns „Gulliver in Liliput“, welcher schon 1843/44 im Berliner Zeughaus und 1851 auf der Weltausstellung in London die Menschen begeisterte. Das Schaustück nach der Romanvorlage „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift zeigt den schiffbrüchigen Romanhelden als er am Strand von Liliput erwacht und von den Winzlingen gefesselt wird. Dr. Jana Mikota erläutert im Gastvortrag „Gullivers Reise nach Liliput oder Miniaturwelten und ihre Geschichten“ die Lebenszusammenhänge und menschlichen Entwicklungsprozesse in Puppengeschichten.

Kombikarten mit Festivalbändchen können auch im Spielzeugmuseum erworben werden. Gegen eine Gebühr von 14 Euro erhalten Besucherinnen und Besucher Zutritt zu allen teilnehmenden Museen, Messen, Ausstellungen und Firmen. Dabei kann der kostenfreie Busshuttle zwischen Sonneberg und Neustadt bei Coburg an allen gekennzeichneten Haltestellen genutzt werden. Unter www.puppenfestival-neustadt.de ist das ausführliche Programm mit allen Festival-Standorten zu finden.

Programm zum Internationalen „PuppenFestival“ 2022 in der Übersicht
22. - 29.05.2022 Internationales PuppenFestival Neustadt und Sonneberg

Sonderführungen durch die neuen Räumlichkeiten des Museumsaltbaus mir Roland Spielmann
Di 24.05., 10.30 Uhr & 14.00 Uhr
Do 26.05., 10.30 Uhr & 14.00 Uhr
Sa 28.05., 10.30 Uhr & 14.00 Uhr