Sie sind hier: Startseite Aktuelles Kreishaushalt 2021 beschlossen

Kreishaushalt 2021 beschlossen

Der Kreistag des Landkreises Sonneberg hat in seiner Sitzung am 14. April 2021 die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2021 beschlossen.

Der Kreisetat weist Einnahmen und Ausgaben in Höhe von insgesamt rund 99,38 Millionen Euro aus. Hiervon entfallen cirka 85 Millionen Euro auf den Verwaltungshaushalt und gut 14,4 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt, mit dem wichtige Investitionen umgesetzt werden. Die Kreisumlage konnte auf einem stabilen Niveau gehalten und der Hebesatz zum dritten Mal in Folge gesenkt werden. Gegenüber dem Hebesatz zur Kreisumlage des Jahres 2020 ergibt sich eine Minderung um fast zwei Prozentpunkte auf 40,917 von Hundert.

 

„Trotz aller Unwägbarkeiten der Coronavirus-Pandemie konnten wir gemeinsam einen ausgeglichenen und tragfähigen Haushalt auf die Beine stellen. Ich bin davon überzeugt, dass uns gemeinsam der Spagat zwischen einer möglichst sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltsführung sowie einer zielgerichteten Weiterentwicklung unserer Heimat gelungen ist. Für letzteres stehen insbesondere die Investitionsvorhaben des Vermögenshaushaltes im Umfang von über 14,4 Millionen Euro, mit denen wir für unsere Menschen wichtige Maßnahmen umsetzen und vorhandenen Sanierungsstau abbauen. Schwerpunkte sind hierbei unsere Schulen und die Digitalisierung. Angesichts der vielfältig negativen Auswirkungen der Pandemie brauchen wir mehr denn je einen handlungsfähigen und investitionsfreudigen Landkreis, den wir nur mit einem bestätigten Haushalt erreichen“, erklärte Vize-Landrat Jürgen Köpper in seiner Einbringungsrede und dankte allen Beteiligten für ihre Unterstützung.

 

Übersicht über die wichtigsten Investitionsvorhaben im Kreishaushalt 2021

 

Über acht Millionen Euro sind für Schulen vorgesehen, darunter zum Beispiel für:

  • die Errichtung des Schulcampus Neuhaus-Schierschnitz
  • die Generalsanierung der Regelschule „Cuno Hoffmeister“ Sonneberg
  • die Neugestaltung der Freianlagen und die Sanierung des Schulhofs mit Kleinsportfeld der Grundschule „Grube“ Sonneberg
  • die Errichtung eines Kleinsportfelds an der Grundschule „Wolkenrasen“ bzw. am Förderzentrum Sonneberg
  • die Sanierung der Horträume der Grundschule „Geschwister Scholl“ Sonneberg
  • die Neugestaltung des Parkplatzes am Gymnasium Sonneberg
  • die Unterflurbewässerung des Sportplatzes der SBBS Sonneberg
  • die Erarbeitung eines Raumkonzepts für die Gemeinschaftsschule und das Gymnasium Neuhaus am Rennweg
  • den Umbau eines Hortraums der Grundschule Lauscha
  • die Sanierung der WC-Anlagen der Grundschule Steinheid
  • den Bau einer Photovoltaikanlage an der Gemeinschaftsschule Schalkau, Schulteil Schalkau
  • die Errichtung einer Fluchttreppe an der Gemeinschaftsschule Neuhaus-Schierschnitz, Schulteil Schwärzdorf
  • die Weiterentwicklung der Schullandschaft in den Bereichen Digitalisierung, Ausstattung, Möblierung

Über 1,3 Millionen Euro werden in Kreisstraßen investiert, darunter in die Sanierung der K 31 Hüttensteinach – Judenbach und die Straßenentwässerung K 20 Almerswind – Ehnes.

 

Über 900.000 Euro fließen in den Brand- und Katastrophenschutz, darunter zum Beispiel in die Beschaffung einer Drehleiter für die Stadt Sonneberg und den Umbau eines Tanklöschfahrzeugs für Waldbrände.

 

Rund 400.000 Euro sind für die Digitalisierung der Kreisverwaltung eingeplant.

 

Der Haushaltsplan des Landkreises Sonneberg 2021 ist hier für alle Interessierten abrufbar.