Sie sind hier: Startseite Aktuelles Kreis gründet Kulturverbund

Kreis gründet Kulturverbund

Der Landkreis Sonneberg gründet im Rahmen seiner Strategischen Haushaltsoptimierung zum 1. Juli 2021 einen Kulturverbund, bestehend aus dem Deutschen Spielzeugmuseum Sonneberg, der Volkshochschule und der Kreismusikschule.

Die drei Kultureinrichtungen des Landkreises Sonneberg – das Deutsche Spielzeugmuseum Sonneberg, die Volkshochschule und die Kreismusikschule – kooperieren ab dem 1. Juli 2021 verstärkt unter dem Dach eines gemeinsamen Verbunds innerhalb der Kreisverwaltung. Ziel des Kulturverbunds ist es, Synergieeffekte im Sinne der drei Einrichtungen zu generieren und gemeinsam die Qualität ihrer Bildungs- und Kulturarbeit für die Bürgerinnen und Bürger zu fördern.

 

Mit der Etablierung des Verbunds wird eine erste organisatorische Maßnahme der Strategischen Haushaltsoptimierung der Jahre 2019/20 angepackt und ein entsprechender Beschluss des Kreistages Sonneberg umgesetzt. Im Zuge dessen wurde der Verwaltungsgliederungsplan zum 1. Juli 2021 angepasst und der Geschäfts- und Verteilungsplan der Behörde fortgeschrieben.

 

Alle drei Kultureinrichtungen kooperierten bereits in der Vergangenheit punktuell im Rahmen einzelner Veranstaltungen und Angebote. Dieser Ansatz soll mit der Etablierung einer gemeinsamen Organisationsstruktur verstärkt werden. Der Landkreis will Synergien durch eine gemeinsame administrative Steuerung der drei Einrichtungen nutzen, so dass sie sich gezielter auf ihre eigentliche Bildungs- und Kulturarbeit konzentrieren können. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Themenfelder Einkauf und Beschaffung, Digitalisierung, Buchhaltung und Kundenmanagement, pädagogische Angebote, Fördermittel- und Spendenmanagement sowie Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Das gemeinsame Handeln soll sich positiv auf die Qualität der Bildungs- und Kulturarbeit auswirken und im Sinne des überwiegend Kreisumlage-finanzierten freiwilligen Aufgabenbereichs mittelfristig auch zu finanziellen Entlastungen führen.

 

Zum Leiter des Kulturverbunds wurde Uwe Scheler ernannt, der für die neue Herausforderung – neben seinen Führungsqualitäten – als ehemals langjähriger Amtsleiter der Schulverwaltung sowie kommissarische Spitze der Volkshochschule große Erfahrungen mitbringt und die Kreis-Kultureinrichtungen sehr gut kennt.

Jürgen Köpper, stellvertretender Landrat, dazu: „Unser Heimatlandkreis engagiert sich im Rahmen seiner breiten Daseinsfürsorge seit Jahrzehnten auch in den freiwilligen Bereichen des Spielzeugmuseums und der Kreismusikschule sowie der VHS für unsere Menschen und kreisangehörigen Kommunen. Die Zusammenarbeit unserer drei Einrichtungen wollen wir über den gemeinsamen Kulturverbund ausbauen. Das gemeinsame organisatorische Dach soll sie im operativen Hintergrunddienst zum Wohle ihrer eigentlichen Rolle entlasten und somit für die Zukunft stärken.“