Sie sind hier: Startseite Aktuelles Hinweis zum Pflichtumtausch der Führerscheine

Hinweis zum Pflichtumtausch der Führerscheine

In den zurückliegenden Tagen wurde in Medienberichten auf die Pflicht zum Umtausch veralteter Papier-Führerscheine hingewiesen. Wichtig ist jedoch die Feststellung, dass die Umtauschpflicht nach dem geltenden Stufenkonzept bis zum 19. Januar 2022 nur für die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 gilt und auch nur dann, wenn diese noch keinen Chipkarten-Führerschein haben, sondern einzig den auslaufenden Papier-Führerschein.

Der Umtausch des Führerscheines erfolgt in zwei Stufen, wodurch ein Ansturm auf die Fahrerlaubnisbehörden und unverhältnismäßig hohe Warte- und Bearbeitungszeiten für die Bürger vermieden werden sollen. Die erste Stufe des Pflichtumtausches betrifft vorerst die bis zum 31.12.1998 ausgestellten Führerscheine in Papierform und ist nach Geburtsjahrgängen der Fahrerlaubnisinhaber gestaffelt.

 

Geburtsjahr

des Fahrerlaubnisinhabers

 

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss

 

vor 1953

19.01.2033

1953-1958

19.01.2022

1959-1964

19.01.2023

1965-1970

19.01.2024

1971 oder später

19.01.2025

Die Pflicht für den Umtausch besteht somit nach dem geltenden Stufenkonzept bis zum 19.01.2022 nur für die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958.

Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19.01.2033 umtauschen – unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Kartenführerscheine (Plastekarte), die im Zeitraum vom 01.01.1999 bis 18.01.2013 ausgestellt wurden, sind in der zweiten Stufe des Pflichtumtausches nach dem Ausstellungsjahr des Führerscheines gestaffelt.

Weitere Informationen dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Die Fahrerlaubnisbehörde bittet um Verständnis und steht bei Rückfragen unter folgenden Kontakten zur Verfügung: Telefon 03675 / 871-280, -477 oder -503.