Sie sind hier: Startseite Aktuelles Aufforstungsprojekt „Mein Wald“

Aufforstungsprojekt „Mein Wald“

Zur Beseitigung der Schäden in unserem Wald haben die Forstämter Neuhaus und Sonneberg zusammen mit der Sparkasse Sonneberg und dem Landkreis Sonneberg das Projekt „Mein Wald“ ins Leben gerufen. Teilnehmen kann jedermann und der Fleiß wird belohnt.

Um die Bevölkerung des Landkreises Sonneberg in die Wiederaufforstung einzubeziehen, findet man ab sofort unter www.spkson.de/meinwald alle wichtigen Infos zum Projekt sowie das Anmeldeformular zu den bevorstehenden Pflanzaktionen.

Mein-Wald

Höhere Temperaturen, fehlende Niederschläge und Schädlingsbefall änderten in den vergangenen Jahren maßgeblich das Erscheinungsbild der Wälder im Landkreis Sonneberg. Mittlerweile sind im Landkreis mehr als 5.000 Hektar Waldfläche kahlgeschlagen. Die Forstämter Neuhaus und Sonneberg setzen auch weiterhin alle Kräfte daran, um noch intakte Fichtenbestände vor dem Befall durch den Borkenkäfer zu schützen. Dennoch sind die Aussichten düster. „Mindestens jede zweite Fichte ist bereits oder wird Opfer des Käfers. Der Wald, wie wir ihn bislang kannten, wird deshalb in kurzer Zeit sein Aussehen völlig ändern“, sagt Roland Kaiser, Leiter des Forstamts Sonneberg. „Wir nutzen aber diese Situation, um den Wald über das Einbringen von Mischbaumarten künftig klimastabiler und widerstandsfähiger gegen Extreme zu machen“, ergänzt sein Kollege Peter Hamers, Leiter des Forstamts Neuhaus.

Bereits Anfang des Jahres 2021 riefen beide Forstämter die Bevölkerung auf, sich an den Baumpflanzaktionen im Landkreis zu beteiligen. In den Monaten März und April konnten so Flächen in der Nähe von Neuenbau, Neufang und Rauenstein aufgeforstet werden. „Mit eigenen Forstwirtinnen und Forstwirten können wir diese Riesenaufgabe der nächsten Jahre jedoch nur schwerlich meistern. Wir brauchen tatkräftige Unterstützung und hoffen, dass auch das Wetter in der nächsten Pflanzperiode passt“, so Kaiser. „Die Setzlinge wurden bereits geordert. Die Baumschule liefert sie voraussichtlich Anfang November aus, weil der erste Frost als Vegetationsabschluss abgewartet werden muss. Nun fehlen uns nur noch viele hochmotivierte Pflanzhelferinnen und Pflanzhelfer, die sich mit Herzblut für den Wald von Morgen engagieren.“

„Spätestens seit diesem Jahr sind die Schäden in unserem Wald kaum mehr zu übersehen. Aufmerksam verfolgten wir die Berichterstattung über die ersten Pflanzaktionen im Landkreis mit Vereinen, Schulen und Kindergärten. Die Sparkasse wandte sich in Folge dessen an die hiesigen Forstämter und bot ihre Unterstützung an, um dieses wichtige Thema weiter voranzubringen“, berichtet Mike Stieler, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse.

Zur Bewältigung des enormen Arbeitsumfangs der nächsten Jahre riefen die Forstämter Neuhaus und Sonneberg zusammen mit der Sparkasse Sonneberg und dem Landkreis Sonneberg das Aufforstungsprojekt „Mein Wald“ ins Leben. Ab sofort haben Pflanzhelferinnen und Pflanzhelfer die Möglichkeit, sich auf der Website der Sparkasse über bevorstehende Pflanzaktionen zu informieren und anzumelden. Nach erfolgter Anmeldung koordinieren die Forstämter den Aktionstermin.

Jürgen Köpper, stellvertretender Landrat des Landkreises Sonneberg, betont weitere positive Aspekte des Projektes: „Die Verbundenheit mit der Natur, die leider bei der internetversierten Jugend in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr verloren ging, wird durch die Beteiligung an einer solchen Aktion wieder gestärkt. Wer selbst Bäume pflanzt, würde künftig weder ihren Wert unterschätzen noch mutwillig ihre Existenz gefährden. Nach zwei Jahren voller Einschränkungen zieht es uns alle aus unseren vier Wänden. Warum also nicht an die frische Luft gehen und etwas Gutes tun – für unsere Gesundheit und unsere Wälder.“

Anmelden können sich alle - Vereine, Freundeskreise, Schulklassen, Kita-Gruppen, Familien, Einzelpersonen oder Unternehmen. Erfahrung im Baumpflanzen bedarf es nicht.

Der Fleiß wird belohnt
Als Dankeschön für die gepflanzten Bäume gibt es eine Prämie von der Sparkasse. Gemeinnützige Vereine und Organisationen erhalten diese direkt auf ihr Konto. Privatpersonen, Unternehmen und nicht gemeinnützige Vereine können bei der Anmeldung einen gemeinnützigen Prämienempfänger angeben, den sie mit dem Geld unterstützen möchten.

Peter Hamers ist positiv gestimmt: „Wir sind sehr zuversichtlich, da schon nach wenigen Tagen nach Veröffentlichung der Projekt-Homepage zahlreiche positive Rückmeldungen eingegangen sind. Unsere Telefone, auch das von Anna Hermann, Ansprechpartnerin bei der Sparkasse für „Mein Wald“, klingelten unentwegt. Wir freuen uns darüber sehr und können kaum abwarten, dass es mit dem Pflanzen nun endlich losgeht.“

Mehr unter www.spkson.de/meinwald.

Anna Hermann, Sparkasse Sonneberg