Sie sind hier: Startseite Freizeit und Tourismus Museen Museum Geißlerhaus

Museum Geißlerhaus



Das denkmalgeschützte Schieferhaus im Neuhäuser Stadtteil Igelshieb, direkt am Rennsteig gelegen, ist das Geburtshaus von Dr. Heinrich Geißler (1814-1879). Der Sohn eines Glasbläsers gilt als Pionier der Elektrizitätslehre und der Vakuumtechnik. Er entwickelte um 1857 Niederdruck-Gasentladungsröhren (die nach ihm benannten Geißler-Röhren), mit denen er unter anderem die Grundlagen für Leuchtstoff- und Röntgenröhren schaffte.

Geißler ist nur ein Beispiel für die handwerkliche Geschicklichkeit der Neuhäuser Glasbläser, die sich sowohl beim Glasapparatebau als auch bei der künstlerischen Glasgestaltung zeigt. Daher behandelt das Museum Geißlerhaus auch die Geschichte der hiesigen Glasver- und -bearbeitung bis heute. Das Spektrum reicht von Ampullen über Christbaumschmuck, Empfängerröhren für Rundfunkgeräte, Flakons, Glasfedern, Hohl- und Ganzglasskulpturen aus der Tierwelt oder der Mythologie bis hin zu Glasspielzeug und Thermometern. Auch stellt das Museum zwei international anerkannte Glasgestalter und zugleich Neuhäuser Ehrenbürger  mit einer Auswahl ihrer Werke vor: Albin Schädel (1905-1999) und Kurt Wallstab (1920-2002).

Das Geißlerhaus

Museum Geißlerhaus

Sonneberger Straße 106

98724 Neuhaus am Rennweg

Tel. 03679/723143

www.neuhaus-am-rennweg.de

 

Öffnungszeiten:

Di.-Sa. 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

So. 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Montag geschlossen.
Führung nach Voranmeldung

Grußwort der Landrätin
Wunschkennzeichen
Veranstaltungskalender
Abfallwirtschaft
Stellenangebote