Sie sind hier: Startseite 150 Jahre Das Festkonzert

Das Festkonzert


chor und orchester

Das Festkonzert fand am 19. Januar 2018 im Gesellschaftshaus Sonneberg statt. Die verschiedenen Künstler und Ensembles der Musikschule aus nahezu allen Generationen boten rund 500 Gästen einen bunten musikalischen Blumenstrauß ihres Könnens dar, der für jeden Geschmack Unterhaltsames bot. Neben Bürgern sowie Persönlichkeiten des Landkreises und seiner Nachbarregionen waren auch Vertreter aus den Partnerlandkreisen zu Gast. So konnten aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm Landrat Dr. Joachim Streit und aus dem Landkreis Ostrow (Polen) Landrat Pawel Rajski sowie der Kreistagsvorsitzende Andrzej Leraczyk begrüßt werden. Zudem folgten der Einladung die Alt-Landräte Reiner Sesselmann und Dieter Gazda (Altkreis Neuhaus am Rennweg). Alt-Landrat Detlef Weise musste sich leider krankheitsbedingt entschuldigen. Ausdrücklich dankte Landrätin Christine Zitzmann ihren Amtsvorgängern für ihr Engagement und wichtige Weichenstellungen während ihrer jeweiligen Amtszeiten.

 

Ehrengast war der parteiübergreifend geschätzte Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel. Er würdigte in seiner Festrede das jüngste Aufbegehren der Kreisbevölkerung gegen die Gebietsreform-Pläne von 2017 und erinnerte an die Proteste von 1993. Erst dies führte dazu, dass der Kreis nun sein Jubiläum feiern könne. „Bleiben Sie wachsam. Seien Sie offen für sinnvolle Lösungen. Bestehen Sie aber auf den Nachweis, dass das Neue besser ist, als das, was man hat. Das, was besteht, muss beweisen, dass es für die Zukunft taugt und das, was werden soll, muss beweisen, dass es besser ist. Gerade in der globalisierten Welt bleiben Heimat und Verwurzelung wichtig“, mahnte er in Bezug auf zukünftige Reformpläne. Weiterhin würdigte Prof. Dr. Bernhard Vogel die Entwicklung der Region zu einem der fünf dynamischsten Wirtschaftsräume Deutschlands und dankte in diesem Zusammenhang den örtlichen Akteuren sowie den fränkischen Nachbarn und den Partnerlandkreisen, die hierbei unterstützten.

 

Im Nachgang des Konzerts bat die Musikschule um Spenden für einen guten Zweck. Zugunsten des Kinderhospizdienstes Tambach-Dietharz kamen daraufhin 1100,- Euro zusammen. Für dieses Engagement sowie für die vielfachen Bemühungen rund um das Konzert dankte Landrätin Christine Zitzmann der Musikschule von ganzem Herzen. Auch den großzügigen Spendern ist herzlich zu danken!

 

Nachfolgend einige Bilder vom Konzert (alle Fotos: Wolfgang Sitter):

 

1

Chor und Orchester unter Leitung von Uwe Heinz waren großartig.

 

2

Die Kinder- und Jugendband entführte in die Hippie-Zeit.

 

3

Das Gitarrenquartett bot traditionelle Melodien dar.

 

4

Auch die Kleinsten machten unter Leitung von Petra Adelbert (l.) und Jana Rexheuser (r.) mit.

 

5

Alt-Ministerpräsident Prof. Dr. Bernhard Vogel hielt eine denkwürdige Festrede.

 

6

Aus den Partnerlandkreisen nahmen Landrat Dr. Joachim Streit (r., Eifelkreis Bitburg-Prüm) sowie Landrat Pawel Rajski (2.v.l.,Landkreis Ostrow) und der Kreistagsvorsitzende Andrzej Leraczyk (l.) teil – hier mit Vize-Landrat Hans-Peter Schmitz (2.v.r.).

 

7

Der Partnerlandkreis Ostrow überreichte zum Kreisjubiläum eine Urkunde.

 

8

Antonia Metzner und Franka Sperschneider (links); Musiker der Nachwuchs-BigBand (rechts)

 

9

Sängerin Marielle Höfler (links); Musikschulleiterin Petra Adelbert (rechts)

 

10

Sophie Scheler und Moritz Werner (links); Milena Jäger am Saxophon (rechts)

 

11

Annette Walther (links); Tom Kotschenreuther (rechts)

 

12

Das Duett der Landrätin mit Volker Sesselmann war die Überraschung des Abends.

 

Filmische Rückblicke auf die Veranstaltung finden Interessierte übrigens hier, hier und hier.

Grußwort der Landrätin
Wunschkennzeichen
Veranstaltungskalender
Abfallwirtschaft
Zentrale Vergabestelle
Stellenangebote
Praktikumsleitfaden